verwaltenlebenbilden  arbeiten
Spielgruppe
Kindergarten
Primarschule
Musikschule
Schulleitung
Downloads
Elternbildung
Oberstufe
Archiv
2017/2018
2016/2017
2015/2016
Verabschiedungen 2016
Spielmorgen
Waldsporttag
Frühlingsbasteln
Fasnacht 16
Klimbim-Markt
Peter Reber
Hügeleinweihung
Erzählnacht
Projektwoche Hügel
Schule bewegt
Schuljahresstart 15
2014/2015
2013/2014
2012/2013
2011/2012
2010/2011
2009/2010
2008/2009

2. - 6. November 2015

Als Folge unseres Schulhausanbaus wurde auch unser Hügel umgestaltet. Im Moment wächst nur etwas Kraut und Gras darauf. Das wollen wir in dieser Woche ändern.

 

Heute waren als erstes alle Kindergartenklassen und eine 4. Klasse an der Reihe: Jedes Kind durfte einen Strauch setzen und mit seinem Namensschild versehen. Das war eine strenge Arbeit.

Andere Kinder begannen in klassendurchmischten Gruppen damit, ein Kustwerk oder eine Spielmöglichkeit herzustellen. Die Fotos zeigen als Beispiel die Gruppe, die eine Kugelbahn vom Hügel hinunter bauen wird und heute für ein Steinspiel noch Kieselsteine organisierte.

Und mit den überraschend auftauchenden drei Zwergen sangen und tanzten wir vor der Pause das Hügellied.

 

Nach oben

Während in den Ateliers weiter an den verschiedenen Projekten gearbeitet wurde, setzten auf dem Hügel die ersten und zweiten Klassen ihre Sträucher. Am Nachmittag griff dann noch eine 4. Klasse zu den Schaufeln. Alle Kinder packten zünftig an und die Arbeit war bald erledigt.
In der Pause besuchten uns wieder die drei Zwerge, welche in unserem Schulhaus einiges beobachtet hatten. Wieder tanzten wir zum Hügellied, es tönte schon viel besser!
Und dann durften die 1./2. Klassen noch ihren Baum setzen: Eine grosse Eiche. Eigentlich wäre geplant gewesen, den Apfelbaum auch gleich zu setzen. Leider müssen wir den Weg aber für die Gärtner freilassen. Sie werden uns noch ein Spielgerät errichten!
Als es auf dem Pausenplatz abends etwas ruhiger wurde, trafen sich auch noch alle Lehrpersonen. Sie setzten einen Kirschbaum. Wir freuen uns schon auf die feinen Früchte im nächsten Sommer.

 

Nach oben

Heute wurden keine Sträucher gesetzt, dafür vier Bäume: Eine sechste Klasse setzte eine Rotbuche. Die dritten und vierten Klassen setzten eine Birke und eine Linde. Und zum Schluss setze eine fünfte Klasse ihren Bergahorn. Alle Bäume wurde gut eingewässert. Schliesslich sollen sie möglichst schnell kräftig und hoch werden.

Auch in den Ateliers wurde fleissig weitergearbeitet. Die ersten Anzeichen der entstandenen Produkte kann man im Gelände bereits sehen. Im Kindergarten, so berichteten die Pausenzwerge, baue man ein Instrument für den Hügel. Wir sind alle gespannt darauf!

 

Nach oben

Heute wurde der letzte Baum gepflanzt: Die Unterstufe konnte nach der Pause ihren Apfelbaum neben das neu errichtete Spielgerät setzen. Ob der Baum wohl nächstes Jahr schon Äpfel trägt?

In den Ateliers sind die ersten Arbeiten fertig geworden und setzen in der Hügellandschaft die ersten Farbtupfer. Gespannt warten wir auf den morgigen Tag, wenn noch weitere Arbeiten fertig werden.

Und natürlich wurden wieder Sträucher gepflanzt. Eine fünfte und später eine dritte Klasse waren an der Reihe.

Die Zwerge erschienen in der Pause im Kochkostüm, denn sie hatten bereits damit begonnen, das Znüni für morgen vorzubereiten. Wir freuen uns alle darauf. Der Tanz gelang heute übrigens schon fast perfekt!

 

Nach oben

In den Ateliers beendete man heute die Arbeiten. Petobjekte wurden im Gelände montiert und grosse, bunt bemalte Rollen auf den Hügel gestossen. Diese wurden mit Holzpfosten befestigt, was die Kinder nicht selber machen konnten. Während des Wartens anerbot es sich, die Spiele einer anderen Gruppe zu testen.

Völlig übermüdet trat heute der Bäcker-Zwerg auf. Er hatte die ganze Nacht gebacken und hatte nun dringend eine Schlafpause nötig. Die Kinder hielten ihn mit Zurufen wach! Ein anderer Zwerg fragte die Kinder über ihre Ateliers aus. Das Mikrofon machte die Runde und man erfuhr von Weidenhäusern, Kugelbahnen und anderen interessanten Objekten.
Übrigens hatte es sich gelohnt, dass der Bäcker-Zwerg die ganze Nacht aufgeblieben war: Das Znüni schmeckte hervorragend!

Dann waren natürlich die letzten Klassen daran, ihre Sträucher zu setzen. Die dritte Klasse am Nachmittag war fast etwas neidisch auf die fünfte und sechste Klasse vom Morgen, denn die Sonne schien schon beinahe sommerlich vom Himmel. Wir kamen ordentlich ins Schwitzen!

 

In den nächsten Tagen werden die letzten Arbeiten rund ums Schulhaus getätigt. Wir freuen uns alle darauf!

Nach oben

Luterbachbilden  Archiv2015/2016Projektwoche Hügel